Orchester

Sonarkraft

… ein Streichorchester, das seine Geschichte im Sommer 2014 begann. Bestehend aus
Musikern und Musikstudenten, die größtenteils aus Tirol stammen,  möchte sich das
Orchester durch kreative aber auch eigenwillige Programmkreationen und musikalische
Gaumenfreuden einen Platz in der Tiroler Kulturszene schaffen und sich gemeinsam der
Musik selten gespielter Streichorchesterwerke widmen. Sonarkraft bietet aber auch jungen
Tiroler Komponisten eine Plattform für ihre frischgebackenen Werke und macht sich mit
Spieltechniken und Interpretationen Neuer Musik vertraut. Von Anfang an war es Sonarkraft
ein Anliegen sich sozial zu engagieren,  so konnten die Sonarkräfte bereits stolze Beträge für
soziale musikalische Projekte erspielen.

Sonarkraft ist neu, motiviert und vielsaitig!

 

SONY DSC

Sonarkraft musizierte bereits mit folgenden Musikern:

Violine: Makiko Abe, Vinzenz Bittner, Monika Bodner, Stephanie Brunner, Ivana Cetkovic, Karin Dorfmann, Annette Fritz, Sophia Gabrielli, Valerie Gahl, Benjamin Gatuzz,Theresa Giehl, Sophia Goidinger, Sibille Huber, Mila Khaklova, Natalia Kubalcova, Lydia Kurz, Sarah Kurz, Johanna Mader, Bianca Milicevic, Karina Nöbl, Angeliki Ongari, Lorena Padrón Ortiz, Julia Pichler, Maria-Theresia Platter, Florian Rainer, Gwen Saw, Saw Win Maw, Regula Scherrer, Matthias Schiechtl, Magdalena Schmutzhard, Anna Theresa Sigmund, Sophie Trobos, Danai Tzina, Priska Vierthaler, Laura-Maria Waldauf, Stefanie Weixler, Sabine Wilhelmer
Viola: Lukas Breuss, Raphaela Högl, Marinus Kreidt, Thomas Köll, Elisabeth Mair, Christian Marshall, Verena Mitteregger, Ya Ta Kler Saw, Andreas Trenkwalder, Magdalena Trobos, Danai Tzina, Katja Vergeiner
Cello: Valerie Fritz, Laura Merth, Johanna Niederbacher, Christine Ransmayr, Sophia Ransmayr, Jakob Steiner, Cornelia Toifl, Klara Wetzel
Kontrabass: Johannes Anker, Sara Buschkühl, Johannes Eder, Orazio Ferrari, Sarah Nygren, Joachim Pedarnig, Burgi Pichler, Clemens Rofner, Luca Sberveglieri, Anna Volderauer, Lisa Weiss
Flöte: Mirjam Braun, Theresa Wildt
Oboe: Maria Jöchl, Kathrin Schennach
Klarinette: Thomas Jehle, Wolfgang Unterkircher
Fagott: Verena Köck
Horn: Armin Graber, Franziska Theis
Trompete: Reinhard Bodner, 
Posaune: Astrid Bittner, Georg Pranger
Schlagwerk: Philipp Huber, Stefan Juen, Fabian Kluckner, Christian Unsinn
Klavier: Josef Haller, Theresa Högl, Nina Milborn
Harfe: Olivia Neuhauser
Orgel: Fr. Martin Anderl, Andreas Haller, Yuchi Lin

Chor Sonarkraft:
Sopran:
Vera Grüner, Barbara March, Stefanie Steger
Alt:
Kerstin Gieber, Rosmarie Reitmeir, Eva Schöler
Tenor: Clemens Dietrich, Thomas Mitteregger, Thomas Zangerl
Bass:
Clemens Kölbl, Thomas Lungenschmid, Andreas Würthenberger

Dirigent: Benedikt Melichar

Solisten: Florian Baumgartner (Drums), Florian Benfer (Orgel), Johannes Chum (Tenor), Anastasia Dhimitri (Violine), Clemens Dietrich (Tenor), Lukas Gruber (Fagott), Barbara Hölzl (Alt), Elisabeth Juen (Klarinette), David Kerber (Tenor), Clemens Kölbl (Bass), Monika Mauch (Sopran), Brynne McLeod (Mezzosopran), Olivia Neuhauser (Harfe), Saw Win Ma (Violine), Vera Schoenenberg (Sopran), Eva Schöler (Mezzosopran), Johannes Sigl (E-Bass), Anna Theresa Sigmund (Violine), Mira Spengler (Violine), Stefanie Steger (Sopran), Thomas Steinbrucker (Trompete), Robert Sölkner (Piano), Annina Wachter (Sopran), Dominik Wörner (Bass), Herfinn Árnafjall (Bariton),

 

Chöre: InnStimmen, Collegium Vocale
Dirigenten: Jan Golubkow, Bernhard Sieberer, Ya-Wen Yang